Jump to content

Skatefoto-thread


Recommended Posts

  • Replies 229
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Klar will ich das, und das habe ich auch getan.Der Blitz von rechts wird nur durch das Metall/Marmor reflektiert,Der links stand schon am Straßenrand.Ich habe bei dem Bild mit einer verschlusszeit von 1/40s gearbeitet,weil mit 1/30 zwar mehr Umgebungslicht dabei wäre, aber alles verschwommen wäreund der Ghostingeffekt eintreten würde.Habe auch eins mit 1/3 s gemacht, sieht witzig aus, aber man erkennt den Skater kaum.Ich arbeite gern mit Umgebungslicht, allerdings war es zu dem Zeitpunkt nicht möglich.Bild ist um 18 Uhr entstanden, da war es entsprechend dunkel.Aber Danke!!
Link to post
Share on other sites

Aja, nochmwas: je weiter du die Blitze wegstellst, umso gleichmäßiger wird die Szene ausgeleuchtet und du kannst diese "Lichtkegel" am Boden oder an Wänden besser vermeiden - wenn du das willst.

Siehe hier.

Das ist mir nichts neues, schöne Erklärung, mit der 4fachen Fläche etc.
Ich werd dran denken nächstes mal, wenn es mir möglich ist.
Link to post
Share on other sites
hm, ich sehe das ähnlich wie Severin. So richtig will die Interaktion mit der Umgebung nicht klappen.Klar, was es noch schwieriger macht ist die Tatsache, dass die Spots offstl optisch wenig attraktiv sind. Mir scheint auch die Blitzleistung noch nicht so gut ausbalanciert - da knallt sauhartes Licht von rechts rein, dafür wirft dir das Hauptlicht einen Schlagschatten aufs Model. Ich glaub da könnte man noch was optimieren. Das linke Rim gefällt mir eigtl sehr gut, aber Fill und v.a. das rechte Rim steht IMO nicht richtig.Noch ein anderer Vorschlag: kannst du an den Perspektiven was ändern? Näher ran und Froschperspektive? Weniger vom Umfeld zeigen?Letztendlich würd ich aber doch nochmal versuchen "attraktivere Spots" zu finden.

Ich arbeite gern mit Umgebungslicht, allerdings war es zu dem Zeitpunkt nicht möglich.Bild ist um 18 Uhr entstanden, da war es entsprechend dunkel.

so richtig mag ich das argument nicht gelten lassen. wenns keine veranstaltung ist wo man zeitlich gebunden ist und reportagemäßig liefern muss dann muss man sich nach dem Licht richten. Und im Notfall verschieben - auch wenn das manchmal bedeutet, dass es im Endeffekt halt nicht gerade dann geht wenn man Bock drauf hätte.
Link to post
Share on other sites
Mal was ganz anderes: Ich hab selbst eigentlich mit Skate- und Snowboardphotographie das Blitzen angefangen. Und immer hieß es: Softboxen etc. haben da gar nix verloren, nur hartes Licht.Mittlerweile zweifle ich an dem Dogma. Ich mein: warum eigentlich? Klar soll "hart" und "cool" aussehen, aber zumindest das Fill-Light dürft doch ruhig aus einer schön großen und weichen Lichtquelle kommen, oder!?
Link to post
Share on other sites
Mal ein kleines Ãœberbleibsel.
Nichts wirklich gutes, aber der Thread soll ja nicht in der Grube versinken ;)
Das war 5 Minuten, nachdem ich mir den Kopf unten am Boden angeschlagen hab, weil eigentlich ich ein Foto von mir da schiessen lassen wollte. Deshalb entschuldigt bitte den absolut miesen Bildaufbau und das schlechte Licht.

Eingefügtes Bild
Link to post
Share on other sites
die sache ist eben, dass eine softbox ihre wirkung verliert wenn sie nicht nah am objekt steht. wenn wirklich weich ausgeleuchtet werden soll ueber mehrere meter bracuhts schon eine riesige okta denke ich. bei meiner 28" sb gibts ab einem meter abstand schon die ersten definierten konturen und ehrlich gesagt die find ich richtig schlimm. ich mag hartes licht oder weiches, aber so ein zwischending ist irgendwie problematisch. eine andere idee waer mal so etwas mit einer belichtungsreihe einzufangen. also eines oder mehrer bilder fuer die umgebung und ein geblitztes bild dazu.
Link to post
Share on other sites
Dann würde das Blitzen ja ein bisschen seinen Sinn verlieren.
Man blitzt beim Skaten ja nicht nur, um die Bewegung einzufrieren,
sondern man blitzt hauptsächlich, um den skater vom Hintergrund abzuheben.
Wenn die Sonne scheint und man so belichtet, dass der Hintergrund/Himmel
die richtige Helligkeit haben, dann ist meistens der Skater zu dunkel.
Wenn man dann mit Blitzen nachhilft, und den Skater richtig blitzt,
dann hebt er sich meistens nicht vom Hintergrund ab.
Wenn man dann die Blitzpower nochmals verstärkt, abblendet um 1-2 Blenden,
dann ist der Hintergrund dunkel, wie man es will und der Skater und Spot auch so hell wie man es will.
Das is die Philosophie von Blitzen bei Skatefotos.


Damit der Beitrag nicht fotolos blibt, hir ein kleiner Nachschlag:
Ich denke hier sind die 2 Steine auch nicht so dominant.

Davi Machado - Bs Smith

Eingefügtes Bild

groß: http://farm6.static.flickr.com/5002/5206557918_fc777ced3f_b.jpg
Link to post
Share on other sites

Das is die Philosophie von Blitzen bei Skatefotos.

das ist die philosophie generell. aber blitzen muss nicht nur heissen zu trennen sondern naturerlich auch zu modelieren. wenn du hintergrund und geblitzten skater separat aufnimmst hast du eben noch mehr kontrolle, d.h. du kannst den hintergrund beliebig aufbauen und dann den skater wieder reinblenden. aber gut, skatebilder sind auch nochmal etwas anderes - du darfst auch keinen nichtgestandenen trick praesnetieren auch wenn er waerend des fluges cooler aussieht als der gestandene danach oder? kurz, es muss real sein da du sonst die aufmerksamkeit vom skater auf das bild selbst lenkst.
Link to post
Share on other sites
Die Bilder sehn echt cool aus!Vorallem das letzte, wow!

du darfst auch keinen nichtgestandenen trick praesnetieren auch wenn er waerend des fluges cooler aussieht als der gestandene danach oder? kurz, es muss real sein da du sonst die aufmerksamkeit vom skater auf das bild selbst lenkst.

Das stimmt. Aber ganz soo streng ist es auch nicht.Der Skater muss den Trick geschafft haben, sonst wird er nicht abgedruckt.Es kann aber das Bild genommen werden, welches am besten Aussieht, vom Moment her etc.
Link to post
Share on other sites

Aber ganz soo streng ist es auch nicht.Der Skater muss den Trick geschafft haben, sonst wird er nicht abgedruckt.Es kann aber das Bild genommen werden, welches am besten Aussieht, vom Moment her etc.

Whaaaat? Schon? Dachte immer der muss den Trick stehen von dem das Photo stammt - oder ned?
Link to post
Share on other sites
Ist meistens so, dass der geschaffte auch besser aussieht, also die anderen, deshalb wird eh meistens des geschaffte Foto verwendet. Aber ist ja nicht immer so, wenn er z.B. bei nem Bail davor stylish drinsteht und man abdrückt, dann is das Fotoeventuell besser und wird eher genommen als eins wo er komisch drinhängt.
Link to post
Share on other sites

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.