Jump to content
TimTom

Der etwas andere Schäfer

Recommended Posts

Ganz in der Nachtbarschaft wohnt Günter mit seinen Schafen.

 

Durch Zufall lief ich ihm über den Weg und wir kamen ins Gespräch. 

Früher besaß Günter eine riesen Herde Schafe auf dem Elbdeich. Bis er mit der Zeit beschloss, keine Tiere mehr zu töten.

Er lebt ausschließlich vegan und liebt seine Schafe. 

Abends breitet er seinen Schlafplatz bei den Schafen aus, um sie vor nächtlichen Überfällen zu schützen.

 

Schon sehr "verrückt" der Günter.

 

post-1064-0-49905600-1469014859_thumb.jpg

 

post-1064-0-05410700-1469014893_thumb.jpg

 

post-1064-0-06539200-1469014870_thumb.jpg

 

post-1064-0-18260000-1469014911_thumb.jpg

 

post-1064-0-17893400-1469014879_thumb.jpg

 

post-1064-0-17721200-1469014902_thumb.jpg

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schöne Farben, cooler Typ, interssante Motive und Blickwinkel.

 

#3, #4 und #5 sind mir zu ähnlich. Würde da versuchen 2 rauszukicken und dann ist´s ne runde Sache  :luxthumbsup:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gefällt mir, ineressante Story. Bischen kurz vielleicht, könnte mir gut noch mehr und andere Sachen darunter vorstellen. Werkzeug, Lebensumstände, Umfeld...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Find es auch eine sehr schöne Sache. Vom zweiten Bild mit den Schafen hätte ich mir noch ein zweites gewünscht(vielleicht was mit dem abgeschorenen Fell oder sowas), aber ansonsten eine schöne kleine Story ohne viel Schnick Schnack  :luxthumbsup:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Grundsätzlich gut und solide, aber auf den ersten Blick scheint alles in 5min entstanden zu sein. Das ist ok, wenn man manchmal nicht mehr Zeit hat, aber mehr Vielfalt, Tiefe wären schön. Stell dir mal die Frage und versuche eine Antwort mit deinen Bilder zu finden, was ihn noch ausmacht, außer dass die Schafe geschoren werden müssen. Das Thema "Schäfer" ist ja facettenreicher. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Grundsätzlich gut und solide, aber auf den ersten Blick scheint alles in 5min entstanden zu sein. Das ist ok, wenn man manchmal nicht mehr Zeit hat, aber mehr Vielfalt, Tiefe wären schön. Stell dir mal die Frage und versuche eine Antwort mit deinen Bilder zu finden, was ihn noch ausmacht, außer dass die Schafe geschoren werden müssen. Das Thema "Schäfer" ist ja facettenreicher. 

 

 

Find ich nen interessanten Gedanken. Ein wenig vlt dokumentieren was es heißt Schäfer zu sein. Frühes Aufstehen, Interaktion mit Hunden, was passiert mit der Wolle im Anschluss, füttern/grasen, Umgebungsshots mit einbeziehen. Es fehlt ein wenig die Story dafür. Als part einer Serie wären die 2-3 Bilder ganz nice, aber ich will MEHR!!!!  ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schön hier so viel Feedback zu lesen.

Ich schließe mich den anderen an und meine, dass mir die Story eigentlich ganz gut gefällt. Passt zu den momentan veganen Trends, Downshifting Zeitgeist und interessanter Kerl noch dazu.

Vom Text her ist noch etwas Luft nach oben, aber du sollst ja die Fotos machen nehme ich an.

 

Nur bitte die Fotos in einer etwas kleineren Auflösung hochladen vielleicht, kann's kaum auf meinem Laptop ansehen leider.

 

Fotos sehen schön aus und passen irgendwie zur Story. Die Atmosphäre könnte vielleicht noch ein bisschen dichter und verträumter sein. 

 

Gefällt =)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die zahlreichen Meinungen und Anregungen Jungs!

 

Gefällt mir, ineressante Story. Bischen kurz vielleicht, könnte mir gut noch mehr und andere Sachen darunter vorstellen. Werkzeug, Lebensumstände, Umfeld...

Mit dem Gedanken habe ich auch gespielt. Jedoch sind die Lebensumstände und der Lebensstil von Günter sehr sehr einfach und wie ich fand nicht sonderlich "fotogen"(unordentlich, dreckig etc.). Wollte ihn mehr in einem "freundlichen" Licht darstelle.

Share this post


Link to post
Share on other sites

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.